Die Agarther: Der Aufstieg ist die energetische Anpassung an das Einheitsbewusstsein

Carla Thompson, 29. Oktober 2018

www.astraeaetamora.org

Übersetzt ins Deutsche von Ingrid und Otfried Weise, 31. Oktober 2018

Vorwort
Georgi Stankov

www.stankovuniversallaw.com

Gestern war ein energetischer Wendepunkt und die Botschaft, die Carla neulich von den Agarthern erhalten und gestern weiter ausgebaut hat, wirft Licht auf ihn. Im Wesentlichen ist die Menschheit an der Schwelle zur Seelenevolution angekommen, an der die wahre innere Arbeit für die Massen beginnt, in deren Verlauf das alte Ego vollständig befreit werden muss. Das PAT hat diese Erfahrung schon vor langer Zeit gemacht, sonst würden wir nicht das planetarische Aufstiegsteam sein. Man kann eine solche transpersonale Mission nur erfüllen, wenn man die innere Arbeit getan hat und alle Beschränkungen, Vorurteile und falschen Überzeugungen überwunden hat, die das alte menschliche Ego ausmachen und die eigene (un)menschliche Existenz in das Einheitsfeld von Allem-DAS-Ist transzendiert hat. Von diesem Moment an beginnt man, den immensen menschlichen Unrat auf der kollektiven Ebene zu verwandeln, und glaubt mir, es fühlt sich sehr persönlich und überwältigend an, wenn einen die Wellen von der Quelle treffen, welche die menschliche Dunkelheit wegfegen, und die kraftvollen Downloads neuer Codes bringen.

Man kann diesen Herkulesjob nur erfüllen, wenn man gelernt hat, kollektive Muster von persönlichen Problemen zu unterscheiden und eine bedingungslose Liebe zu sich selbst entwickelt hat. Diese Selbstliebe hat nichts mit dem weit verbreiteten spirituellen Narzissmus zu tun, der in esoterischen Kreisen gedeiht und das Neue Zeitalter in einen Sandkasten für Kinderseelen im Kindergarten verwandelt hat. Gleichzeitig bietet diese undankbare Pflicht eine völlige Gleichgültigkeit gegenüber allen projizierten Anschuldigungen und Urteilen, die einen von allen Seiten zu bombardieren beginnen, weil es einem gelungen ist, “über das Kuckucksnest” zu fliegen. Das ist es, was wir seit vielen Jahren regelmäßig erleben, und wir sind immun geworden, weil wir uns selbst so sehr lieben und schätzen, bevor die Menschen erwachen, um auch unsere Schönheit zu sehen. Dieses Mal ist es sehr knapp davor.

Gestern, als Carla den zweiten Teil der folgenden Botschaft erhielt, wurde ich mit massiver Quellenergie der Einheit auf eine so allumfassende Weise bestrahlt, während ich das Portal zu den höheren Reichen offen hielt, dass ich physisch spürte, wie dieses Einheitsfeld auf die Menschheit herabstieg und die Bevölkerung in aufgestiegene Meister teilte, die ihre Arbeit getan haben, und diejenigen, die jetzt erkennen, dass sie das gleiche Ziel erreichen können, wenn sie ihre vergangene Ego-Persönlichkeit mit allen falschen Gedanken, Gewohnheiten, Vorurteilen und überholten Überzeugungen ablegen. Da das Ego jedoch dazu neigt, die persönliche Verantwortung für die innere Selbstbeobachtung abzulehnen, projiziert es in einem letzten vergeblichen Versuch all seine unverarbeitete Dunkelheit auf die umstehenden Lichtgestalten, in diesem Fall auf wahre PAT-Mitglieder, die ihre innere Arbeit getan haben und hell leuchten. Und siehe da, einige Stürme im Wasserglas explodierten am Rande des PAT und trafen mich und einige andere PAT-Mitglieder in den letzten Tagen.

Aber dies war gleichzeitig der “größte Gefängnisausbruch in der Geschichte seit der Entdeckung des Universalgesetzes” vor 24 Jahren, wie es Brad in einer E-Mail an mich hervorragend formulierte. Dies wird für beide Gruppen erhebliche persönliche Konsequenzen und Auswirkungen haben – für diejenigen, die jetzt von den Fesseln der alten Matrix in Form von Familien, Freundschaften oder bloßen Verbindungen befreit werden und für diejenigen, die allein zurückgelassen werden mussten, damit sie mit ihrer inneren Arbeit beginnen und schließlich in unsere Fußstapfen treten können. Und eines Tages, in ferner Zukunft, könnten sie sich endlich ausreichend entwickeln, um ihren eigenen “Gefängnisausbruch” aus der erstickenden Abgestandenheit ihres alten leeren Lebens in der Matrix zu versuchen.

Dieser energetische “Gefängnisausbruch” gestern war alles andere als überraschend, da er seit einiger Zeit an Dynamik gewinnt. Ich, und sicherlich viele von euch, verfolgen die Diskussionen in der New Age Bewegung seit vielen Jahren sehr genau und seit 2017 kann man eine echte kognitive Explosion im spirituellen Verständnis beobachten, zum Beispiel, dass wir in einem Multiversum mit unendlichen Zeitlinien leben und dass es so etwas wie lineare Zeit und nur ein vorbestimmtes Schicksal nicht gibt. Auch das Konzept der konstanten Quellenergien, die Mensch und Erde überfluten und den Aufstiegsprozess fördern, ist heute gängiges Wissen. Dazu gehört auch die Akzeptanz des LKP als individuellem Aufstiegsprozess parallel zum planetarischen Aufstieg, obwohl es in den Ansichten der meisten New Ager immer noch viel Verwirrung und Anmaßung gibt. Die Einsicht, dass wir, die Licht-Krieger, die einzigen Schöpfer und Überträger dieses Prozesses sind, gewinnt ebenfalls an Dynamik, nämlich dass wir diejenigen sind, die Gaia und die Menschheit reinigen und den Aufstiegsprozess vorantreiben.

Als ich diese Website eröffnete, war keines dieser Konzepte allgemein bekannt und Teil des Weltbildes aller New Ager, und wir ernteten damals viel Ungläubigkeit und grassierende Kritik, wie ihr euch vielleicht erinnert oder wiedererkennt, wenn ihr unsere Energieberichte aus diesen Jahren lest. Wir begannen diese neuartigen Ideen von Anfang an im Jahr 2011 zu entwickeln und sie erfuhren eine schnelle Erweiterung in der Wahrnehmung, da unsere persönliche Erfahrung mit dem multidimensionalen Aufstiegsprozess stetig wuchs. Leider kann man auf keiner esoterischen Website und von keinem Autor auf die ursprüngliche Quelle dieser Ideen einen einzigen Hinweis finden. Es ist mir ein Rätsel, warum keiner von ihnen die Rolle des PAT im Aufstiegsprozess überhaupt anerkennt, obwohl jetzt alle über “Das Ereignis” sprechen, in völliger Unkenntnis der energetischen Voraussetzungen dafür und wer eigentlich die Schöpfer dieses Prozesses sind – nämlich das PAT als menschlicher Ausdruck der Quelle.

Aus theoretischer und energetischer Sicht ist dies ein schwerwiegender Mangel und eine bewusste, bequeme Unwissenheit über noch unverarbeitete Egoinhalte und sagt mir, wie weit weg vom persönlichen Aufstieg die meisten gegenwärtigen Lichtarbeiter sind. Ich persönlich glaube, dass es viele Menschen auf diesem Planeten gibt, die sich nicht für den New Age Mist interessieren, jedoch mehr entwickelt sind als die meisten selbsternannten esoterischen Gurus und uns sehr viel näher sind als die üblichen Licht-“Proleten“. Wenn die Quantenverschiebung kommt, werden sie diejenigen sein, die nach unserer Verklärung zuerst aufsteigen werden. Der Schock, der derzeit auf die kleine Gemeinschaft verblendeter New Agers wartet, wird verheerend und unerwartet sein, aber das ist die Art von Schock, die sie letztendlich erleben müssen, um über sich selbst nachzudenken und schließlich weiterzukommen.

Nun zu einer positiveren Bemerkung. Wir wurden vor zwei Wochen von den Agarthern kontaktiert und befinden uns nun in der Vorbereitung unserer letzten Aufstiegsphase. Carla erhielt mehrere persönliche Botschaften, darunter die untenstehende von gestern und vorgestern. Im Wesentlichen etablieren wir jetzt die Aufstiegsportale für Shambala, der Hauptstadt der Inneren Erde von Agartha, auch bekannt als Agartha Netzwerk.

Die Agarther werden uns helfen, die neuen Lichtstädte und die dortigen Heilzentren zu leiten. In der Tat wird es eine energetische Konvergenz zwischen Innerer- und Oberflächenerde geben, da wir zusammengehören; Gaia trägt sowohl das aktuelle gescheiterte Inkarnationsexperiment auf der Oberfläche als auch viele bereits aufgestiegene Zivilisationen wie die Telosianer, die aus Lemurien stammen, sowie die Hyperboräer, die in der 7. Dimension als reine Energie leben und den Aufstiegsprozess von Gaia und der Menschheit nur indirekt koordinieren. Sie hatten 2014 Kontakt zu uns aufgenommen, verhalten sich aber seitdem ruhig und schweigsam.

Die Hyperboräer sind die eigentlichen Gründer des Agartha-Netzwerks in der Inneren Erde, das nichts mit der physischen Erde zu tun hat, sondern mit der 5. und höheren Dimensionen. Deshalb ist die Idee, dass Gaia aufsteigt, etwas begrenzt, da ein Teil davon schon immer aufgestiegen war. Was jetzt aufsteigt, ist die Erde als physischer Körper innerhalb der neuen Goldenen Galaxie und damit die oberirdische menschliche Bevölkerung, um mit ihren Brüdern und Schwestern aus der Inneren aufgestiegenen Erde zu verschmelzen.

Zum Beispiel wissen wir jetzt mit Sicherheit, dass es in der Nähe ein aktives Portal gibt, das bereits sehr hoch vibriert und direkt mit Shambala, der Hauptstadt von Agartha, verbunden ist. Es wird das Heilzentrum für viele Menschen sein, die aus der ganzen Welt kommen, um hier geheilt zu werden. Tatsächlich wird dieser Ort eine Außenstelle von Shambala sein und die Patienten werden dort zur Heilung in die höherdimensionalen Heiltempel gebracht und kommen dann verjüngt zurück und fühlen sich wie neugeboren. Es wird eine große Sensation sein, wenn das neue Heilzentrum sehr bald seinen Betrieb aufnehmen wird.

Das ist genau das, was vor zwei Tagen mit uns passiert ist. Sowohl Carla als auch ich wurden zwei Stunden lang am Nachmittag abgeholt; wir fuhren nach Shambala, wo wir ein großes energetisches Update erhielten, und als wir zurückkamen, waren wir nur holographische Bilder von uns selbst und konnten die Lichtpyramide sehen, die unsere persönlichen Felder darstellte und sich bis hoch oben in Agartha erstreckte. Auch unsere Seelen waren den ganzen Tag über verschwunden. Dann in der Nacht erhielten wir ein weiteres energetisches Update mit Heilung und das ist das Thema der Botschaft, die Carla gestern erhalten und auf ihrer Website veröffentlicht hat.

Deshalb ist es völlig falsch, zu glauben, dass nichts passiert; ganz im Gegenteil, wir befinden uns jetzt in einer sich ständig erweiternden und exponentiell aufsteigenden Spirale und fühlen uns nicht mehr menschlich. Die Verschiebungen geschehen täglich und jede von ihnen kann zum endgültigen Quantensprung führen, oder zu einem großen Quantensprung der Zeitlinien, in denen wir leben, der unsere Realität für immer verändern wird.

Die alte Matrix bröckelt jetzt im großen Stil und man muss blind sein, um das nicht zu sehen. Es folgt sehr stark der Reiseroute des Jahres 1989, als der Eiserne Vorhang fiel und sogar der Marsch der Einwandererkarawanen in Mittelamerika zur fiktiven Mauer Trumps an der US-Südgrenze ist eine Wiederholung des Szenarios des Kalten Krieges, als die Züge von Auswandererkandidaten aus der DDR, die in den westdeutschen Botschaften in Prag und Budapest gestrandet waren, durch die DDR fuhren und die Auflösung dieses lächerlichen Staates Ende Oktober 1989 einleiteten.

Deshalb können wir im November viel erwarten und den 11.11.11 (11 = 2018) im Auge behalten, wenn sich alle Staatschefs der westlichen Staaten, einschließlich Putin, in Paris treffen werden, um dem Ende des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren zu gedenken. Etwas Großes kann um dieses kraftvolle Sternentor herum passieren, das wir vor 7 Jahren zum ersten Mal geöffnet hatten. Und nun genießt Carlas Diskussion, die von den Agarthern und ihrer Botschaft inspiriert wurde, die sie unbedingt durch uns verbreiten wollten.

 

Eine Diskussion darüber, wie das Trennungsbewusstsein durch die Vollendung der Inneren Arbeit verwandelt werden muss, um sich am Einheitsbewusstsein und damit am Aufstieg auszurichten.

Dies ist eine Botschaft der Agarther, die zu uns gekommen sind, als wir kürzlich angeleitet wurden, uns mit Shambala, der Hauptstadt der Inneren Erde, zu verbinden. Aus dieser Botschaft geht hervor, dass sie die absolute Notwendigkeit betonen, unsere Rollen im Aufstieg aus der Perspektive der inneren Reflexion zu klären. Durch die Klärung unserer eigenen Rollen (und das bedeutet in der Tat, wie wir uns unser Engagement in diesem Prozess der Expansion in eine höhere Frequenz vorstellen) müssen wir uns so tief wie möglich selbst reflektiert haben. Es bedeutet auch, dass, selbst wenn wir denken, dass wir den Kern unseres Seins erreicht haben, wir noch mehr innere Arbeit zu leisten haben.

Es ist eine Tatsache, dass der Fokus der Evolution vom Ausgangspunkt des Selbst ausgeht.  Die Selbstbeurteilung muss so lange fortgesetzt werden, bis ein durchdringendes Gefühl von Frieden, Mitgefühl, bedingungsloser Liebe und Annahme des Selbst in einem Feld unendlicher Gnade und Gelassenheit vorhanden ist.  Und diese Gefühle müssen aufrichtig sein, nicht aus einem Ort unnatürlicher innerer Kontrolle kommen.  Bis wir dieses Ziel tatsächlich erreicht haben, werden wir im energetischen Feld des Trennungsbewusstseins bleiben und das Einheitsbewusstsein wird außerhalb unserer Reichweite liegen.

Woher wissen wir, dass wir Trennungsbewusstsein erleben? Wir haben unverarbeitete Ängste, Urteile und Schuldzuweisungen gegenüber anderen. Es ist wichtig zu wissen, dass unsere Urteile über andere aus einer unbestreitbaren und voreingenommenen Kritik an uns selbst, an unserem eigenen Wesen resultieren. Trennungsbewusstsein kann nur durch harte, ehrliche Einschätzung unser selbst losgelassen werden: unsere Reaktionen, Gefühle, Gedanken und Überzeugungen. Sobald wir das alles auf dem Tisch haben, haben wir wirklich ein wahres Wissen darüber, welche Energien uns von unserer Erweiterung abhalten.

Wie gehen wir die Innere Arbeit an? In erster Linie raten die Agarther zu einer unerbittlichen Analyse unserer inneren Welt: alle unsere Gefühle, Gedanken und Reaktionen auf jede Erfahrung und Idee, welche die Landschaft unseres Seins durchzieht. Diese Aspekte bilden die Grundlage unserer einschränkenden Glaubenssysteme, die wiederum Urteile hervorrufen, die zu intensiven und blinden Vorurteilen führen. Wenn diese Überzeugungen und Vorurteile nicht analysiert werden, gibt es keine Hoffnung, in eine höhere Frequenz aufzusteigen. Das bedeutet, dass es ohne die innere Reflexion über den Spiegel, der sich präsentiert, keine Möglichkeit gibt, die höheren Frequenzen aus einem Raum der liebenden Güte, des Friedens, der Harmonie und der Dankbarkeit für alles zu halten. Ich erinnere den Leser an den jüngsten Artikel: “Der Aufstieg als Selbsterkenntnis“.

Die Vollendung unserer inneren Arbeit ist der erste und wichtigste Schritt in diesem Aufstiegszyklus. Wir betreten ein Feld des Einheitsbewusstseins, und wenn wir einschränkende Überzeugungen und Vorurteile über uns selbst und andere haben, können wir dieses Feld nicht betreten, und wir sind eindeutig noch immer auf dem Weg der Wiederherstellung des niederen Selbst.

Am Ende, wenn die innere Arbeit die Schichten der Selbstverurteilung beseitigt hat und wir die Wahrheit darüber entdecken, wer wir wahrlich sind, dann sind wir endlich frei, uns weiterzuentwickeln und uns selbst vollständig zu akzeptieren. Bedingungslose Selbstakzeptanz ist der Moment, in dem wir uns in völliger Übereinstimmung mit dem erweiterten Bewusstsein des Einheitsfeldes befinden werden, und wir werden automatisch die höhere Frequenz einer neuen Realität erreichen.

 

Eine Botschaft von den Agarthern

Gechannelt von Carla Thompson

Da ihr nun eure Absicht erneuert habt, euch dem Agartha-Netzwerk anzuschließen und euch wieder mit unserer Aufstiegsmission von Gaia und der Menschheit in die fünfte Dimension zu verbinden, fühlen wir uns geehrt, dass ihr in vollem Bewusstsein zu uns zurückkehrt [nach vielen inneren Arbeiten, Anmerkung Carla]. Wir haben euch eine neue energetische Ausrichtung [in Bezug auf unseren Shift am Nachmittag und in der Nacht des 26. Oktober] auf unseren neuen Ausdruck der “Fünften Dimension” gegeben, in die wir vor etwa drei Jahren erreicht haben. Diese Ausrichtung war notwendig, um euch mit der Offenbarung über die Existenz von Neu Lemuria/Innere Erde wieder an Bord zu bringen.

Ihr versteht das vielleicht nicht, aber mit der großen inneren Arbeit, die ihr geleistet habt, ist euer kristalliner Lichtkörper jetzt bereit für die Ausrichtung auf “unsere Realität”. Deshalb haben wir immer gesagt, dass der Aufstieg in erster Linie zu Hause beginnt, nämlich mit dem eigenen Selbst, wodurch die Befreiung von Selbstverurteilung und Selbstkritik, die sicherlich rechtzeitig zu voller Selbstakzeptanz und Selbstliebe führen wird.  Ohne Selbstliebe gibt es keine Möglichkeit, im persönlichen Wachstum und in der inneren Weiterentwicklung voranzukommen. 

Es ist jetzt wichtig zu verstehen, dass die Energien, die auf euch zukommen, dazu dienen, die persönliche Entwicklung auf eine positive Entwicklung des Aufstiegsprozesses auszurichten.  Jede Diskussion über den Aufstieg muss immer von einer Grundlage des Selbst-Mitgefühls ausgehen. Diese Aussage bedeutet, dass es eine ausgewogene Reflexion über das innere Terrain geben muss, und unter Terrain verstehen wir einfach alle Gedanken und Emotionen, die jeder von euch in seinem Wesen hat, die Gedanken und Emotionen, die ihr in Bezug auf euch selbst habt. Solange man über einen anderen urteilt oder einen anderen beschuldigt, gibt es ein unvollendetes inneres Werk, das einen von der größten energetischen Veränderung in der Schöpfung zurückhält – dem Aufstieg aller Wesen, allen Aspekten des Ausdrucks und allen Ausdrucksformen der Realitäten in eurem Leben, in diesem gegenwärtigen Moment. Mit großer Liebe und Mitgefühl sagen wir euch jetzt, dass ihr den Weg eines anderen auf dem Aufstiegsweg nicht analysieren, kritisieren, projizieren oder verurteilen dürft – ihr seid nur für euch selbst verantwortlich.  Indem man Urteil und Schuld auf einen anderen überträgt, lehnt man die Verantwortung für das eigene Wachstum ab. Das ist nicht der Weg zum Aufstieg!

Auch wenn es ein ermüdender Kommentar zu sein scheint: es ist wahr, dass es ganz natürlich die Fähigkeit der Zellen im Körper erhöht, mehr photonisches Licht zu halten, wenn man seine innere Energie der Selbstliebe und des Mitgefühls ausweitet, die in liebevoller Güte für das Selbst begründet ist und von der Gnade und Dankbarkeit ein Teil sind. Mehr photonisches Licht bedeutet eine höhere Bewusstseinsebene.  Sobald eine Stufe der liebenden Güte erreicht ist, gibt es irreversible Verschiebungen in der Wirkungsweise der genetischen Stränge (DNA); sie öffnen sich für photonisches Licht, Licht einer höheren Frequenz und damit Lichtfrequenzen verfeinerterer Realitäten in der Schöpfung. So dehnt man sich im Bewusstsein aus, und das ist eigentlich das, was mit dem Aufstieg gemeint ist. 

Sobald die Menschheit als zentrales einheitliches Bewusstseinsfeld auch diese Expansionsebene erreicht, wird sie sich als Ganzes, als Einheit, in eine erweiterte oder höhere Lichtfrequenz verschieben. Wir sind alle eins. Wir sind die vereinte Gegenwart des Ganzen. Die Herausforderung der Menschheit besteht darin, die Idee zu überwinden, dass sie von der Schöpfung getrennt ist, nur weil sie 6 Milliarden “getrennte Individuen” umfasst.  Ihr seid Eins, und ihr seid Eins mit Uns. Und Wir sind Eins mit der Schöpfung.

Wenn immer mehr Menschen auf dieses Wissen auf der Ebene der inneren Erkenntnis zugreifen – wird die Eingliederung ausgelöst, wenn plötzlich viele Individuen das Wissen aufweisen, und wenn es einen Quantensprung geben wird, der eine Gruppenverschiebung verursacht.  Je tiefer man in das göttliche Verständnis des Selbst und der Göttlichkeit der Schöpfung eindringt, desto leichter wird dieser Wandel kommen. 

In der Zwischenzeit werden diejenigen, die sich dieser Ausdehnung ins Licht bewusst sind, einschließlich dir und deinen Freunden um dich herum, das Kollektiv weiterhin mit zunehmenden Lichtfrequenzen überschwemmen, die dazu dienen, den kollektiven Geist vollständig zu öffnen, um neue Perspektiven auf das Leben zu sehen und zu lernen. Dies ist das große Aufstiegsprojekt und wir Agarther werden eure Verbindung zwischen diesen expandierenden Dimensionen sein, die dritte bis fünfte. Denkt daran, dass die Selbstauferstehung der Weg zum Aufstieg ist, und es ist der einzige Weg.

Wir sind die Agarther und wir bleiben an eurer Seite.

This entry was posted in Ascension. Bookmark the permalink.

Comments are closed.